Privatwald

Sturmschäden

An die Privatwald-Besitzer in Grächen mit Waldschäden

Die Winterstürme und der viele Schnee von anfangs Jahr haben an einigen Stellen den Schutzwald stark beschädigt!
Um Borkenkäfer-Kalamitäten vorzubeugen muss das Holz so rasch als möglich aus den Waldbeständen entfernt oder entsprechend behandelt werden (z.B. streifnen, entrinden, etc.)
Aus Sicherheitsgründen sollten die Arbeiten von anerkanntem forstlichem Fachpersonal nach Weisungen der Kantonalen Dienststelle für Wald, Flussbau und Landschaft ausgeführt werden.
Wir werden in den prioritär betroffenen Gebieten die nötigen Arbeiten ausführen.
Dem Privatwaldbesitzer werden keine Restkosten in Rechnung gestellt, sofern er damit einverstanden ist, dass der Forstbetrieb das anfallende Holz zur Kostenminderung verwerten kann.
Zur Schaffung verjüngungsgünstiger Stellen wird jedoch auch entsprechend behandeltes und platziertes Holz im Bestand zurückbleiben!
Bitte informieren Sie auch andere, Ihnen bekannte Personen, welche an Ihrer Parzelle beteiligt sind: Miteigentümer, Nutzniesser, Pächter, etc.!
Sollten Sie Interesse an einer Nutzung des Holzes haben (finanzielle Beteiligung oder Eigenarbeit), so setzen Sie sich bitte sobald als möglich mit dem Forstdienst in Verbindung:
Natel 079-628'67'11 (Revierförster Peter Rovina)
Büro 027-952'20'30
Fax 027-956'32'18
E-Mail info@forstbetriebstalden.ch
Postadresse Forstbetrieb Stalden und Umgebung, Postfach 31, 3922 Stalden
Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis!
Stefan Jeiziner, Waldpräsident Rovina Peter, Revierförster